Hauptmenü öffnen

Kanzlerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kanzlerin

die Kanzlerinnen

Genitiv der Kanzlerin

der Kanzlerinnen

Dativ der Kanzlerin

den Kanzlerinnen

Akkusativ die Kanzlerin

die Kanzlerinnen

Worttrennung:

Kanz·le·rin, Plural: Kanz·le·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈkant͡sləʁɪn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Regierungschefin der Bundesrepublik Deutschland

Herkunft:

Ableitung (speziell: Motion, Movierung) zu Kanzler mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Bundeskanzlerin

Männliche Wortformen:

[1] Kanzler

Oberbegriffe:

[1] Politikerin

Beispiele:

[1] „Die Havarie-Reaktoren haben die Kanzlerin zur schnellsten politischen Kehrtwende der Nachkriegsgeschichte bewogen und ihre staunende Union mit einer neuen bürgerlichen Anti-AKW-Bewegung konfrontiert.“[1]
[1] „Von den griechischen Titelseiten blickt mittlerweile nahezu jeden Tag die verkniffene Kanzlerin.[2]
[1] „Schon im Vorfeld des Treffens hatte die Kanzlerin auf die Bedeutung der kulturellen Angebote hingewiesen.“[3]
[1] „Selbst die Kanzlerin hatte ja lange Zeit Gabriel als ihren potentiellen Widersacher im Wahlkampf gesehen.“[4]

Wortbildungen:

Altkanzlerin

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kanzlerin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kanzlerin
[1] canoonet „Kanzlerin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKanzlerin
[1] The Free Dictionary „Kanzlerin

Quellen:

  1. Christian Schwägerl: Im Töpfer-Kurs. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 13, 2011, Seite 28-29, Zitat Seite 28.
  2. Julia Amalia Heyer, Ferry Batzoglou: Nazi geht immer, in: DER SPIEGEL 9, 2012, Seite 144-145, Zitat: 144.
  3. Merkel würdigt Kultureinrichtungen – »Kulturelle Vielfalt« im Bundeskanzleramt. Pressemitteilung der Bundesregierung, 2.11.2016. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 6, 2016, Seite 233-234, Zitat Seite 234.
  4. Andreas Hoidn-Borchers, Axel Vornbäumen: Das Duell. In: Stern. Nummer Heft 6, 2017, Seite 30-35, Zitat Seite 32.