Jussiv (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Jussiv die Jussive
Genitiv des Jussivs der Jussive
Dativ dem Jussiv den Jussiven
Akkusativ den Jussiv die Jussive

Worttrennung:

Jus·siv

Aussprache:

IPA: [ˈjʊsiːf], [juˈsiːf]
Hörbeispiele:   Jussiv (Info),   Jussiv (Info)
Reime: -iːf

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Modus des Verbs, der die Befehlsform an die 3. Person ausdrückt und im Deutschen mit dem Konjunktiv I gebildet wird (imperativisch gebrauchter Konjunktiv)

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Substantiv iussus → laBefehl, Geheiß[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Befehlsform
[1] Apokopat

Gegenwörter:

[1] Imperativ, Indikativ, Konjunktiv; Wirklichkeitsform, Möglichkeitsform; Optativ, Admirativ

Oberbegriffe:

[1] Modus

Beispiele:

[1] Im Kashmiri ist der Jussiv flexionsmorphologisch kodiert.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Jussiv
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jussiv
[1] wissen.de – Wörterbuch „Jussiv
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Jussiv“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Jussiv
[1] Duden online „Jussiv
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 509.
[1] Helmut Glück, Michael Rödel (Herausgeber): Metzler-Lexikon Sprache. 5., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2016, ISBN 978-3-476-02641-5, Seite 318.

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 957, Eintrag „Jussiv“.