Inhaltswort (Deutsch)

Bearbeiten
Singular Plural
Nominativ das Inhaltswort die Inhaltswörter
Genitiv des Inhaltsworts
des Inhaltswortes
der Inhaltswörter
Dativ dem Inhaltswort
dem Inhaltsworte
den Inhaltswörtern
Akkusativ das Inhaltswort die Inhaltswörter

Worttrennung:

In·halts·wort, Plural: In·halts·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈɪnhalt͡sˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Inhaltswort (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: deutsche Bezeichnung für Autosemantikum: Bezeichnung für Wörter, die eine eigenständige, lexikalische Bedeutung haben.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Inhalt, Fugenelement -s und Wort

Synonyme:

[1] Autosemantikon, Autosemantikum, Bedeutungswort, Lexem, Vollwort

Gegenwörter:

[1] Funktionswort, Synsemantikon, Synsemantikum

Oberbegriffe:

[1] Wort

Beispiele:

[1] Wörter mit eigenständiger, lexikalischer Bedeutung wie "Haus", "Tier", "Wolke" sind Inhaltswörter.
[1] Substantive, Verben, Adjektive und Adverbien sind Inhaltswörter.
[1] „Mental werden ihrer Ansicht nach zumindest Funktions- von Inhaltswörtern unterschieden…“[1]
[1] „Kommen wir zum Schluss auf die Adverbien, deren Zuordnung zu Funktionswörtern oder Inhaltswörtern etwas schwankend ist.“[2]

Übersetzungen

Bearbeiten
[1] Wikipedia-Artikel „Inhaltswort
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Inhaltswort“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Inhaltswort“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Sarah M. E. Bihler: Ein Lexikon im Kopf? - Wie unser Gehirn Sprache speichert. In: Sprachreport. Nummer Heft 1, 2010, Seite 20-27, Zitat Seite 22 f.
  2. Wolfgang Klein: Von Reichtum und Armut des deutschen Wortschatzes. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 15–55, Zitat Seite 43..