Hauptmenü öffnen

Erlös (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Erlös

die Erlöse

Genitiv des Erlöses

der Erlöse

Dativ dem Erlös
dem Erlöse

den Erlösen

Akkusativ den Erlös

die Erlöse

Worttrennung:

Er·lös, Plural: Er·lö·se

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈløːs]
Hörbeispiele:   Erlös (Info)
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Geld aus dem Verkauf von etwas

Herkunft:

Das Wort ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts belegt.[1]
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs erlösen durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ertrag, Umsatz

Gegenwörter:

[1] Kosten

Unterbegriffe:

[1] Privatisierungserlös, Verkaufserlös

Beispiele:

[1] Mit dem Erlös aus dem Verkauf meiner Münzsammlung möchte ich mir ein Motorrad kaufen.
[1] „Die Erlöse aus dem Verkauf des jesuitischen Überseebesitzes lenkte er in den Wiederaufbau der portugiesischen Hauptstadt.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Erlös erzielen, lukrieren; Erlöse steigen, gehen zurück, steigern

Wortbildungen:

Erlösfunktion, Erlössteigerung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Erlös
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erlös
[1] canoonet „Erlös
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErlös

Quellen:

  1. Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch. 10. Auflage. Niemeyer, Tübingen 2002, ISBN 3-484-73057-9, Stichwort „erlösen“.
  2. Annette Bruhns: Ein Reich aus Zucker und Gold. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 20-29, Zitat Seite 28.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: erlösen