Bösewicht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Bösewicht

die Bösewichte die Bösewichter

Genitiv des Bösewichts
des Bösewichtes

der Bösewichte der Bösewichter

Dativ dem Bösewicht
dem Bösewichte

den Bösewichten den Bösewichtern

Akkusativ den Bösewicht

die Bösewichte die Bösewichter

Worttrennung:

Bö·se·wicht, Plural 1: Bö·se·wich·te, Plural 2: Bö·se·wich·ter

Aussprache:

IPA: [ˈbøːzəˌvɪçt]
Hörbeispiele:   Bösewicht (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der Böses, Verbrecherisches tut
[2] scherzhaft, als Bezeichnung für kleine Jungen: Schelm, Schlingel

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv böse und dem Substantiv Wicht

Synonyme:

[1] Ganove, Halunke, Lump, Missetäter, Schuft, Schurke, Tunichtgut, Übeltäter
[2] Schelm, Schlingel

Weibliche Wortformen:

[1] Bösewichtin

Verkleinerungsformen:

[1] Bösewichtlein

Beispiele:

[1] Ein skrupelloser Bösewicht hat Oma vorgestern die Handtasche entrissen.
[1] Die Diebe waren richtige Bösewichter.
[2] Du bist ein kleiner Bösewicht.

Wortbildungen:

bösewichtisch, bösewichtlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Bösewicht
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bösewicht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bösewicht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBösewicht
[1] The Free Dictionary „Bösewicht