Ausbeuter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Ausbeuter die Ausbeuter
Genitiv des Ausbeuters der Ausbeuter
Dativ dem Ausbeuter den Ausbeutern
Akkusativ den Ausbeuter die Ausbeuter

Worttrennung:

Aus·beu·ter, Plural: Aus·beu·ter

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌbɔɪ̯tɐ]
Hörbeispiele:   Ausbeuter (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der andere über Gebühr zum eigenen Vorteil ausnutzt

Synonyme:

[1] Aasgeier, Blutsauger, Halsabschneider, Leuteschinder, Parasit, Raubtierkapitalist, Schinder, Sklaventreiber

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wucherer

Gegenwörter:

[1] Wohltäter

Weibliche Wortformen:

[1] Ausbeuterin

Beispiele:

[1] In einer gänzlich freien Wirtschaft lassen die Ausbeuter nicht lange auf sich warten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kapitalistischer Ausbeuter, rücksichtsloser Ausbeuter

Wortbildungen:

Ausbeuterbetrieb, Ausbeutergesellschaft, Ausbeuterklasse, Ausbeuterstaat

Wortfamilie:

Ausbeuterei, Ausbeutung
ausbeuten, ausbeuterisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ausbeuter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAusbeuter
[1] The Free Dictionary „Ausbeuter
[1] Duden online „Ausbeuter
[1] wissen.de – Wörterbuch „Ausbeuter
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Ausbeuter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Ausbeuter