Amateursportlerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Amateursportlerin

die Amateursportlerinnen

Genitiv der Amateursportlerin

der Amateursportlerinnen

Dativ der Amateursportlerin

den Amateursportlerinnen

Akkusativ die Amateursportlerin

die Amateursportlerinnen

Worttrennung:

Ama·teur·sport·le·rin, Plural: Ama·teur·sport·le·rin·nen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sport: weibliche Person, die eine Sportart nicht beruflich sondern nur als Hobby ausübt

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Amateursportler mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Hobbysportlerin

Gegenwörter:

[1] Berufssportlerin, Profisportlerin

Männliche Wortformen:

[1] Amateursportler

Oberbegriffe:

[1] Sportlerin

Unterbegriffe:

[1] Amateurfußballerin, Amateurradfahrerin

Beispiele:

[1] „Bei den Frauen gab es eine Überraschungssiegerin: Die 35-jährige Amateursportlerin Verena Schmitz aus Rottweil zog an allen Profis vorbei und gewann in 9:42 Minuten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Amateursportlerin
[1] Duden online „Amateursportlerin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Amateursportlerin
[*] canoonet „Amateursportlerin

Quellen: