Ala (Deutsch)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Bedeutungen:

[1] Chemie: Abkürzung für Alanin, eine Aminosäure

Oberbegriffe:

[1] Aminosäure

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Alanin
[1] Wikipedia-Artikel „Aminosäure
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alanin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAla
[1] Verzeichnis:Chemie

Ala (Polnisch)Bearbeiten

Substantiv, f, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ Ala Ale
Genitiv Ali Al
Dativ Ali Alom
Akkusativ Alę Ale
Instrumental Alą Alami
Lokativ Ali Alach
Vokativ Alo
Alu
Ale

Worttrennung:

A·la, Plural: A·le

Aussprache:

IPA: [ˈala], Plural: [ˈalɛ]
Hörbeispiele:   Ala (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname; Ala
[2] Koseform des weiblichen Vornamens Alicja; Alice
[3] Koseform des weiblichen Vornamens Alina; Alina, Aline
[4] Koseform des weiblichen Vornamens Aleksandra; Alexa, Alexandra

Herkunft:

ursprünglich die Kurzform von Namen, die mit Al- beginnen, wie Alicja → pl oder Alina → pl[1]

Namensvarianten:

[2] Alka, Alusia
[3] Alinka, Alka, Alusia
[4] Alka, Ola, Oleńka, Olka

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Polnischer Wikipedia-Artikel „Ala
[*] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „Ala
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „Ala
[1] Jan Grzenia: Słownik imion. 3. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2008, ISBN 978-83-01-15644-2, Seite 40.
[2] Jan Grzenia: Słownik imion. 3. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2008, ISBN 978-83-01-15644-2, „Alicja“ Seite 46.
[3] Jan Grzenia: Słownik imion. 3. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2008, ISBN 978-83-01-15644-2, „Alina“ Seite 46.
[4] Jan Grzenia: Słownik imion. 3. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2008, ISBN 978-83-01-15644-2, „Aleksandra“ Seite 44.

Quellen:

  1. Jan Grzenia: Słownik imion. 3. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2008, ISBN 978-83-01-15644-2, Seite 40.