AfD-Wähler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der AfD-Wähler die AfD-Wähler
Genitiv des AfD-Wählers der AfD-Wähler
Dativ dem AfD-Wähler den AfD-Wählern
Akkusativ den AfD-Wähler die AfD-Wähler

Worttrennung:

AfD-Wäh·ler, Plural: AfD-Wäh·ler

Aussprache:

IPA: [aːʔɛfˈdeːˌvɛːlɐ]
Hörbeispiele:   AfD-Wähler (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die bei einer Wahl für die Alternative für Deutschland (AfD) gestimmt hat

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus der Abkürzung AfD und dem Substantiv Wähler

Gegenwörter:

[1] Nichtwähler

Weibliche Wortformen:

[1] AfD-Wählerin

Oberbegriffe:

[1] Wähler

Unterbegriffe:

[1] Ex-AfD-Wähler

Beispiele:

[1] „War das eine ‚Protestwahl‘ am vergangenen Wochenende? Vielen sagen das so, Politiker und AfD-Wähler selbst.“[1]
[1] „Die Migrationsthematik prägt in Bayern vor allem die Problemwahrnehmung von AfD-Wählern (71 Prozent), aber auch die von Anhängern der CSU (56 Prozent) sowie der Freien Wähler (46 Prozent).“[2]
[1] „Am Sonntag wählen Brandenburg und Sachsen. Die CDU kämpft um jeden AfD-Wähler, den sie zurückgewinnen kann.“[3]
[1] „Brandenburgs Ministerpräsident Woidke verspricht, die zukünftige Landesregierung werde alles dafür tun, die AfD-Wähler zurückgewinnen.“[4]
[1] „Quent schätzt es als schwierig ein, AfD-Wähler ‚zurückzuholen‘, da die AfD in den vergangenen Jahren vor allem bei Nichtwählern punkten konnte.“[5]
[1] „»Bei den letzten Wahlen haben die Leute in manchen Dörfern schon mehrheitlich die NPD gewählt«, fügt der dritter Arbeiter hinzu. Ganz abgesehen von den vielen AfD-Wählern, denn ihr Anteil ist hier deutschlandweit am höchsten.“[6]
[1] „Auch wenn natürlich nicht jeder AfD-Wähler und auch nicht jeder Mandatsträger extrem rechts eingestellt ist, so tummelt sich in der Partei, die so viel Wert auf ihr bürgerliches Erscheinungsbild legt, doch allerhand unappetitliches Personal.“[7]
[1] „Linken-Politikerin Ulla Jelpke wirft Seehofer vor, Stimmung gegen syrische Flüchtlinge zu machen, um CDU und CSU ‚für AfD-Wähler attraktiv zu machen‘.“[8]
[1] „Hinter dem grünen Ufer der Neiße gelegen entsprechen die Dörfer der Region nicht dem Bild eines vernachlässigten und vergessenen ländlichen Deutschlands, mit dem oft die Motive der AfD-Wähler erklärt werden. Große pastellfarbene Häuser, umgeben von riesigen Gärten und gepflegten Blumenbeeten, säumen die Straßen.“[9]
[1] „Es gäbe eine einfache Möglichkeit das Schauspiel zu beenden. Einfach nicht AfD wählen. Davon aber ist in Umfragen bislang wenig zu spüren. So einfach machen es die Bürger den anderen Parteien nicht. Die müssen sich schon noch anstrengen, die stattliche Zahl der AfD-Wähler zurückzuerobern. Sich nur auszuruhen und sich an der Selbstzerfleischung der anderen zu erfreuen, wird nicht ausreichen.“[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: abgewanderte / ehemalige / enttäuschte / potentielle / überzeugter / unentschlossene / wechselwillige AfD-Wähler
[1] mit Verb (als Objekt): AfD-Wähler ansprechen / binden / gewinnen
[1] mit Verb (als Subjekt): AfD-Wähler wenden sich ab / entscheiden sich (für …/gegen …) / honorieren … / stimmen (für …/gegen …) / wechseln zu …
[1] mit Substantiv (Bundesland): Bayerns / Berlins / Brandenburgs / Bremens / Hessens / Mecklenburg-Vorpommerns / Niedersachsens / Saarlands / Sachsens / Sachsen-Anhalts / Schleswig-Holsteins / Thüringens AfD-Wähler

Wortbildungen:

AfD-Wählerschaft

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „AfD-Wähler
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „AfD-Wähler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAfD-Wähler

Quellen:

  1. Jens Thurau: Wahlverhalten – Kommentar: AfD - Sage keiner, er hätte das nicht gewusst!. In: Deutsche Welle. 7. September 2019 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  2. Kontrovers BayernTrend 2018 – CSU und SPD auf historischem Tiefstand. In: Bayerischer Rundfunk. 12. September 2018 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  3. Peter Voegeli: 25 Jahre Abzug der Truppen - Die Ossis und die Russen. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 31. August 2019 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  4. Sabine Kinkartz: Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg – CDU und SPD verlieren und sind trotzdem erleichtert. In: Deutsche Welle. 1. September 2019 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  5. Nach Landtagswahl ++ Laschet sieht CDU als "Bollwerk gegen Extremismus" ++. In: Norddeutscher Rundfunk. 7. Juni 2021 (tagesschau.de, URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  6. Kay-Alexander Scholz: Schiffsbau – Peene-Werft: Wieso Wolgast an Saudi-Arabien denkt. In: Deutsche Welle. 23. November 2018 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  7. Auf dem rechten Auge hellwach – Back to the 90s. In: Bayerischer Rundfunk. 21. September 2014 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  8. Andrea Grunau: Asylrecht – Streit um Heimatreisen syrischer Flüchtlinge - Urlaub oder Familienpflicht?. In: Deutsche Welle. 23. August 2019 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  9. Kate Brady: Die östlichste AfD-Hochburg. In: Deutsche Welle. 8. September 2019 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).
  10. Steffen Jenter: Fraktions-Streit bei der AfD – Unversöhnlich nach außen und nach innen. In: Bayerischer Rundfunk. 6. Juli 2016 (URL, abgerufen am 25. Juni 2021).