Abersinn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Abersinn

Genitiv des Abersinnes
des Abersinns

Dativ dem Abersinn
dem Abersinne

Akkusativ den Abersinn

Worttrennung:

Aber·sinn, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaːbɐˌzɪn]
Hörbeispiele:   Abersinn (Info)

Bedeutungen:

[1] selten, altertümelnd: etwas völlig Absurdes, Unsinniges; Handeln oder Verhalten, das abwegig, unvernünftig, bisweilen zudem gefährlich ist

Sinnverwandte Wörter:

[1] Absurdität, Irrwitz, Unsinnigkeit, Wahnwitz
[1] umgangssprachlich abwertend: Blödsinn, Idiotie, Schwachsinn
[1] salopp: Wahnsinn
[1] gehoben: Aberwitz

Beispiele:

[1] „Nichts Komischeres gibt es, als wenn man aus vormittägigen Straßen in den Abersinn einer Theaterprobe tritt.“[1]

Wortbildungen:

abersinnig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abersinn
[1] Duden online „Abersinn

Quellen:

  1. Robert Musil: Nachlaß zu Lebzeiten. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Sabinern