äpfeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich äpfele
äpfle
du äpfelst
er, sie, es äpfelt
Präteritum ich äpfelte
Konjunktiv II ich äpfelte
Imperativ Singular äpfle!
äpfele!
Plural äpfelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geäpfelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:äpfeln

Worttrennung:

äp·feln, Präteritum: äp·fel·te, Partizip II: ge·äp·felt

Aussprache:

IPA: [ˈɛp͡fl̩n]
Hörbeispiele:   äpfeln (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, von Pferden: koten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Substantiv Apfel (im Sinne von Pferdeapfel)

Synonyme:

[1] koten, kacken, scheißen, machen

Beispiele:

[1] Wenn Pferde auf die Straße äpfeln, ist das für manche Menschen ein Ärgernis.
[1] Wenn Pferde auf die Straße äpfeln, ist das für manchen Kleingärtner Grund zur Freude, denn er kommt sogleich mit Schaufel und Besen, um seinen Erdbeer-Dung einzusammeln.
[1] In der Halle halte ich das Pferd an, wenn es äpfelt.[1]
[1] Auf der Weide äpfeln Pferde beim Fressen häufig im Schritt.[1]
[1] In der Aufwärmphase darf mein Pferd anhalten, wenn es äpfeln muss.[1]

Wortbildungen:

Konversionen: Äpfeln, äpfelnd

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaläpfeln
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „äpfeln
[1] Duden online „äpfeln

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 Darf ein Pferd anhalten wenn es äpfelt?. www.cavallo.de, 3. Mai 2010, abgerufen am 12. September 2020.