zurückfinden

zurückfinden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich finde zurück
du findest zurück
er, sie, es findet zurück
Präteritum ich fand zurück
Konjunktiv II ich fände zurück
Imperativ Singular find zurück!
finde zurück!
Plural findet zurück!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zurückgefunden haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zurückfinden

Worttrennung:

zu·rück·fin·den, Präteritum: fand zurück, Partizip II: zu·rück·ge·fun·den

Aussprache:

IPA: [t͡suˈʁʏkˌfɪndn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] intransitiv: wieder an den Ort gelangen (können), von dem man kommt, zuvor aufgebrochen ist

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb finden mit dem Adverb zurück

Sinnverwandte Wörter:

[1] heimkehren, umkehren, wiederfinden, zurückfahren, zurückgehen, zurückkehren, zurückkommen, zurückkönnen, zurücklaufen, zurückreisen

Gegenwörter:

[1] bleiben, verirren

Beispiele:

[1] „Mädchen, eines Tages läufst du so weit weg von zu Hause, dass du nicht zurückfindest.[1]
[1] übertragen: „Aus heutiger Sicht bin ich davon überzeugt, dass mein Mann vollkommen in unsere Ehe zurückgefunden hätte, würde er nicht meine Verunsicherung durch die junge Frau bemerkt haben.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] zum Auto/Anfang zurückfinden, alleine zurückfinden, zur alten Form zurückfinden

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zurückfinden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „zurückfinden
[1] Duden online „zurückfinden
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzurückfinden
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „zurückfinden

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: zurückbinden