zersingen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich zersinge
du zersingst
er, sie, es zersingt
Präteritum ich zersang
Konjunktiv II ich zersänge
Imperativ Singular zersing!
zersinge!
Plural zersingt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zersungen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zersingen

Worttrennung:

zer·sin·gen, Präteritum: zer·sang, Partizip II: zer·sun·gen

Aussprache:

IPA: [t͡sɛɐ̯ˈzɪŋən]
Hörbeispiele:   zersingen (Info)
Reime: -ɪŋən

Bedeutungen:

[1] zum Springen/Platzen bringen, indem ein hoher Ton einer bestimmten Frequenz gesungen wird
[2] über Liedgut: im Laufe der Zeit in Text und/oder Melodie (leicht) abwandeln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb singen mit dem Derivatem zer-

Sinnverwandte Wörter:

[1] zerspringen lassen

Beispiele:

[1] Es ist sehr eindrucksvoll im selben Raum mit einem Opernsänger zu sein, der ein Glas zersingt.
[2] „Ich kann jetzt nicht feststellen, wann der schöne Ausdruck ‚zersingen‘ für die Auflösung der Volkslieder beim Singen üblich geworden ist, möchte aber darauf hinweisen, daſs Th. Fontane schon 1854 (Argo, Dessau 1854, S. 233) von dem ‚einzigen Überbleibsel einer seitdem nicht bloſs zersungenen, sondern völlig verlorengegangenen alten Ballade‘ spricht.“ (1900)[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Glas zersingen
[2] ein Lied zersingen

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zersingen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zersingen
[1, 2] Duden online „zersingen

Quellen: