Hauptmenü öffnen

zünftig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
zünftig
Alle weiteren Formen: Flexion:zünftig

Worttrennung:

zünf·tig, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sʏnftɪç]
Hörbeispiele:
Reime: -ʏnftɪç

Bedeutungen:

[1] der betreffenden Zunft angehörig
[2] fachmännisch, dem Stand entsprechend
[3] angemessen bzw. überangemessen

Herkunft:

Ableitung zum Substantiv Zunft mit dem Suffix (Derivatem) -ig

Synonyme:

[2] fachmännisch, professionell
[3] tüchtig, gehörig

Gegenwörter:

[2] provisorisch, verpfuscht
[3] mäßig

Beispiele:

[1]
[3] Wir begingen die Meisterschaft mit einer zünftigen Feier und ließen alle Sorgen fallen.

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zünftig
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zünftig
[2, 3] canoo.net „zünftig
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzünftig
[?] The Free Dictionary „zünftig

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: künftig, brünftig