wegwenden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich wende weg
du wendest weg
er, sie, es wendet weg
Präteritum ich wandte weg
wendete weg
Konjunktiv II ich wendete weg
Imperativ Singular wende weg!
Plural wendet weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggewandt
weggewendet
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegwenden

Worttrennung:

weg·wen·den, Präteritum: wand·te weg, wen·de·te weg, Partizip II: weg·ge·wandt, weg·ge·wen·det

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌvɛndn̩]
Hörbeispiele:   wegwenden (Info)

Bedeutungen:

[1] auch reflexiv: einen Körperteil oder den Körper drehen und woanders hinschauen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb wenden mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] abdrehen, abwenden, fortsehen, wegdrehen, wegschauen, wegsehen, umdrehen

Gegenwörter:

[1] hinwenden, zusehen

Beispiele:

[1] „Er wandte sich weg, als kennte er sie nicht, und trat in den Garten.“[1]
[1] „John wendete den Kopf weg. Doch wohin er auch blickte, immer sah er Abel.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Kopf, den Blick, sich wegwenden

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegwenden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegwenden
[1] The Free Dictionary „wegwenden
[1] Duden online „wegwenden

Quellen:

  1. Der Weg ins Freie, Arthur Schnitzler. Abgerufen am 16. Oktober 2019.
  2. Das Festmahl des John Saturnall, Lawrence Norfolk. Abgerufen am 16. Oktober 2019.