verschreiben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verschreibe
du verschreibst
er, sie, es verschreibt
Präteritum ich verschrieb
Konjunktiv II ich verschriebe
Imperativ Singular verschreibe!
verschreib!
Plural verschreibt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verschrieben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verschreiben

Worttrennung:

ver·schrei·ben, Präteritum: ver·schrieb, Partizip II: ver·schrie·ben

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃʁaɪ̯bn̩], [fɛɐ̯ˈʃʁaɪ̯bm̩]
Hörbeispiele:   verschreiben (Info),   verschreiben (Info),   verschreiben (Info)
Reime: -aɪ̯bn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv: beim Schreiben (aus Versehen) einen Fehler machen
[2] transitiv, Medizin: ein Arzneimittel verordnen
[3] reflexiv: sich einer Sache zuordnen, intensiv widmen

Herkunft:

Ableitung von schreiben mit dem Präfix ver-

Synonyme:

[2] verordnen

Gegenwörter:

[1] verlesen, versprechen

Beispiele:

[1] Entweder hat sich die Sekretärin verschrieben oder in meinem Pass steht der Name falsch.
[2] Der Arzt verschrieb ihm ein Antibiotikum.
[3] „Ausgerechnet Neuseeland, dessen Einwohner sich nach einem flugunfähigen Vogel stolz Kiwis nennen, hat sich diesem ungewöhnlichen Flugsport verschrieben.“[1]

Wortbildungen:

Adjektive: verschreibungspflichtig
Konversionen: Verschreiben, verschreibend, verschrieben
Substantive: Verschreibung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verschreiben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverschreiben

Quellen:

  1. Bernd Müllender: Der Mensch als Jo-Jo. In: Zeit Online. 14. Dezember 1990, ISSN 0044-2070 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verschreien
Anagramme: verschrieben