verlogen (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
verlogen verlogener am verlogensten
Alle weiteren Formen: Flexion:verlogen

Worttrennung:

ver·lo·gen, Komparativ: ver·lo·ge·ner, Superlativ: am ver·lo·gens·ten

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈloːɡn̩]
Hörbeispiele:   verlogen (Info)
Reime: -oːɡn̩

Bedeutungen:

[1] über eine Sache, einen Umstand: Unwahres vortäuschend, unecht
[2] über einen Menschen: öfter lügend

Herkunft:

vom Verb lügen

Sinnverwandte Wörter:

[1] falsch, unecht
[2] heuchlerisch, lügnerisch, scheinheilig, unehrlich, unredlich

Beispiele:

[1] Wie verlogen der Turm auf der Fassade des Palazzo Vecchio sitzt!
[1] Sich dumm stellen ist letztlich auch verlogen.
[2] Man kann ihm nicht trauen, weil er so ein verlogener Kerl ist.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: verlogene Debatte/Doppelmoral/Phrase/Sexualmoral, verlogenes System
[2] mit Substantiv: verlogener Politiker, verlogenes Pack
[1, 2] mit Präposition: am verlogensten (  Audio (Info))

Wortbildungen:

Verlogenheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verlogen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverlogen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verlegen, verloben, verloren
Anagramme: vorlegen