vergackeiern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich vergackeiere
du vergackeierst
er, sie, es vergackeiert
Präteritum ich vergackeierte
Konjunktiv II ich vergackeierte
Imperativ Singular vergackeiere!
Plural vergackeiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vergackeiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vergackeiern

Nebenformen:

verkackeiern

Worttrennung:

ver·gack·ei·ern, Präteritum: ver·gack·ei·er·te, Partizip II: ver·gack·ei·ert

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈɡakʔaɪ̯ɐn]
Hörbeispiele:   vergackeiern (Info),   vergackeiern (Info)
Reime: -akʔaɪ̯ɐn

Bedeutungen:

[1] transitiv (umgangssprachlich): jemanden veräppeln, verulken, veralbern; sich einen Spaß mit jemandem machen

Herkunft:

seit 1900 im Sprachgebrauch, Verbindung zum Substantiv Gackei (Ei). Üblicherweise begleiten Hühner das Eierlegen mit Gackern, von Zeit zu Zeit jedoch gackert ein Huhn auch dann, wenn es gar kein Ei gelegt hat und spielt so dem Menschen einen Streich.[1]

Synonyme:

[1] jemanden an der Nase herumführen, auf den Arm nehmen, aufziehen, hereinlegen, narren, veräppeln, verarschen, verhohnepipeln, verkohlen, verscheißern, verulken, jemanden zum Narren halten, hochnehmen

Beispiele:

[1] Ich gehe jetzt heim, ich lass mich doch hier nicht vergackeiern!

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vergackeiern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvergackeiern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „vergackeiern
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „vergackeiern
[1] Duden online „vergackeiern
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Corinna Demme: Vergackeiern. In: Deutsche Welle. 10. April 2020 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:20 mm:ss, URL, abgerufen am 10. April 2020).

Quellen:

  1. Christoph Gutknecht: Von Treppenwitz bis Sauregurkenzeit. Die verrücktesten Wörter im Deutschen. Verlag C.H. Beck oHG, München 2008, ISBN 978-3-406-56833-6 (Originalausgabe), Seite 105