Hauptmenü öffnen

ta någon i hampan (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nebenformen:

gripa någon i hampan, hugga någon i hampan

Worttrennung:

ta nå·gon i ham·pan

Aussprache:

IPA: [ˈtɑː `noːɡɔn ɪ `hampan]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] jemanden anfassen, anpacken[1][2]; jemanden beim Kragen packen[3][4]; sich jemanden vorknöpfen[5]; jemanden packen[6]; jemanden am Schlafittchen packen; wörtlich: „jemanden im Hanf nehmen“

Herkunft:

Hampa → sv ist die Pflanze Hanf.[1] In der Redewendung ta någon i hampan steht das Wort als Kurzform für Haar. Es bezieht sich auf das blonde Haar, zu einem blonden Menschen kann man hamphårig → sv sagen.[6] Im Deutschen kennt man das „flachsblonde“ Haar.

Sinnverwandte Wörter:

[1] läxa upp någon, ta ett nappatag med någon, ta någon i nackskinnet, ta någon i upptuktelse

Gegenwörter:

[1] få en näsbränna, få sin näpst, få en näsknäpp

Beispiele:

[1] En tid när grannarna tog andras barn "i hampan", när det var fult att lura staten och när man måste redovisa varje representation i kassan.
Eine Zeit, als Nachbarn noch anderer Leute Kinder am Kragen packten, als es hässlich war, den Staat zu betrügen und wo man noch jede repräsentative Ausgabe in seinem Kassenbuch aufzeichnen musste.
[1] Han tog sin son i hampan och gick direkt till rektorn.
Er griff sich seinen Sohn und ging direkt zum Rektor.
Er packte sich seinen Sohn und ging direkt zum Rektor.
Er packte seinen Sohn beim Kragen und ging direkt zum Rektor.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "hampa", Seite 405
  2. Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (någon i hampan&grad=M ta någon i hampan) "hampa", Seite 320, Netzausgabe
  3. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "hampa", Seite 206
  4. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), hampa, Seite 472
  5. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 227
  6. 6,0 6,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „hampa