stå med tvättad hals

stå med tvättad hals (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
med tvättad hals - "frischgewaschen und zurechtgemacht"

Nebenformen:

sitta där med sin tvättade hals

Worttrennung:

stå med tvät·tad hals

Aussprache:

IPA: [ˌstoː ˈmɛːd `tvɛ̝tːad ˈhals]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] verdutzt und enttäuscht konstatieren, dass es vergebens war, viel Energie in etwas investiert zu haben[1]; sich umsonst abgemüht haben, da steht man da mit seinem (un-)gewaschenen Hals[2]; voller Enttäuschung gezwungen sein einzusehen, dass die Mühe, die man sich gemacht hat, vergeblich war[3]; wörtlich: „mit gewaschenem Hals dastehen“

Herkunft:

Nur der Schlusssatz eines jiddischen Witzes gelangte ins Schwedische stå där med sin tvättade hals (mit seinem gewaschenen Hals dastehen) - „mit langer Nase abziehen.“[4] Zwei Jungen sollten zu einer Feier und die Mutter ordnete an, dass sie vorher die Hälse waschen sollten. Einer tats, der andere nicht. Als die Feier abgesagt wurde, sagte der Junge, der sich die Mühe des Waschens gespart hatte: „Da stehst du nun mit deinem gewaschenen Hals!“[5]

Sinnverwandte Wörter:

[1] tji fick du, bottennapp fastän förberedelser, blanda bort korten för någon, bli lurad, bli blåst på konfekten, bli snopen, dra vid näsan, få fikon, få lång näsa, föra någon bakom ljuset, kamma noll, slå blå dunster i ögonen någon, stå där med lång näsa, åka på en blåsning

Beispiele:

[1] Jag hade förberett mig under hela veckan men så blev konserten inställd och där stod jag med min tvättade hals.
Ich hatte mich die ganze Woche lang vorbereitet, aber dann wurde das Konzert abgesagt, und da stand ich nun mit meinem ungewaschenen Hals.
[1] Nu är det allför ofta jag hör att ”advokaten får ju betalt i alla fall medan jag riskerar att stå med tvättad hals…”.[6]
Nun höre ich viel zu häufig, dass ”der Anwalt ja in jedem Fall sein Geld bekommt, während ich riskiere, mit langer Nase abzuziehen…”.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] stå där med sin tvättade hals

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "tvätta", Seite 1218
  2. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 163
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „tvätta
  4. herausgegeben von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl, Jochen Splett, Barbara Meurer: Lingua Germanica: Studien zur deutschen Philologie. Münster, 1998
  5. Bulldozer, gelesen 06/2012
  6. Advokatsamfundet, gelesen 06/2012