soud (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, m, hart, unbelebtBearbeiten

Singular Plural
Nominativ soud soudy
Genitiv soudu soudů
Dativ soudu soudům
Akkusativ soud soudy
Vokativ soude soudy
Lokativ soudu
soudě
soudech
Instrumental soudem soudy

Worttrennung:

soud

Aussprache:

IPA: [sɔʊ̯t]
Hörbeispiele:   soud (Info)
Reime: -ɔʊ̯t

Bedeutungen:

[1] Rechtswesen: staatliches Organ, das die Wahrung der Rechtsnormen zur Aufgabe hat: Gericht
[2] Rechtswesen: amtliches Verfahren, bei welchem eine Entscheidung getroffen wird: Gerichtsverfahren, Prozess, Rechtsstreit
[3] Meinung, Urteil

Synonyme:

[2] řízení, přelíčení
[3] úsudek, názor, mínění

Beispiele:

[1] Podám na vás žalobu k soudu.
Ich werde gegen Sie Anklage bei Gericht erheben.
[2] V průběhu soudu se ukázalo, že žalovaný již byl dříve vícekrát trestán.
Im Verlauf des Prozesses stellte sich heraus, dass der Beklagte schon mehrmals in der Vergangenheit straffällig geworden ist.
[3] Podle mého soudu byste se jim měli omluvit.
Meiner Meinung nach sollten sie sich bei ihnen entschuldigen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] obchodní soudHandelsgericht; rozhodčí soudSchiedsgericht; válečný, krajský, okresní, Nejvyšší soudKriegsgericht, Kreisgericht, Bezirksgericht/Amtsgericht, Oberstes Gericht; boží soudy — Gottesgericht
[3] podle mého soudu — meiner Meinung nach

Wortbildungen:

soudní, soudný, soudce, soudit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „soud
[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „soud
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „soud
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „soud
[1–3] centrum - slovník: „soud
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsoud