konziliant (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
konziliant konzilianter am konziliantesten
Alle weiteren Formen: Flexion:konziliant

Worttrennung:

kon·zi·li·ant, Komparativ: kon·zi·li·an·ter, Superlativ: am kon·zi·li·an·tes·ten

Aussprache:

IPA: [kɔnt͡siˈli̯ant]
Hörbeispiele:   konziliant (Info)
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] umgänglich, versöhnlich; im allgemeinen Umgang zu Zugeständnissen bereit

Herkunft:

Entlehnung aus dem Französischen im 19. Jahrhundert vom gleichbedeutenden Adjektiv conciliant → fr, dem Partizip Präsens von concilier → fraussöhnen“, das auf das lateinische conciliare → lazusammenbringen, geneigt machen, verbinden“, einer Ableitung zu concilium → laVersammlung“, zurückgeht[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] entgegenkommend, freundlich, vermittelnd

Gegenwörter:

[1] inkonziliant

Beispiele:

[1] Die Zustimmung zu Jitzhak Schamirs israelischer Regierung nahm ab, weil befürchtet wurde, sie sei den Palästinensern gegenüber zu konziliant.

Wortbildungen:

Konzilianz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „konziliant
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkonziliant

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 763, Eintrag „konziliant“.
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „konziliant