borniert (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
borniert bornierter am borniertesten
Alle weiteren Formen: Flexion:borniert

Worttrennung:

bor·niert, Komparativ: bor·nier·ter, Superlativ: am bor·nier·tes·ten

Aussprache:

IPA: [bɔʁˈniːɐ̯t]
Hörbeispiele:   borniert (Info),   borniert (Österreich) (Info)
Reime: -iːɐ̯t

Bedeutungen:

[1] stur von sich, seiner Meinung und Position überzeugt und alle anderen Standpunkte ignorierend

Herkunft:

aus dem französischen Wort borne → fr mit der Bedeutung „Grenzstein“ und dem dazugehörigen Verb borner → fr; einen solchen Stein legen.[Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:

[1] eigensinnig, engstirnig, halsstarrig, ignorant, intolerant, starrköpfig, uneinsichtig

Beispiele:

[1] „Er soll ja nicht bloßer Fachmensch, oder wie der Student das so treffend nennt: kein Fachsimpel sein; das gibt später im Leben die bornierten Spezialisten, die einseitigen Juristen oder Oberlehrer, aber keine allgemein gebildete, keine wirklich wissenschaftliche, überhaupt keine gebildete Menschen.“[1]
[1] „Bornierten Menschen sollte man nicht widersprechen. Widerspruch ist immerhin ein Zeichen von Anerkennung.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Präposition: am borniertesten (  Audio (Info))
[1] mit Substantiv: bornierte Arroganz, bornierter Bürokrat, bornierte Haltung, bornierter Ideologe, bornierte Ignoranz, bornierter Nationalismus, bornierte Selbstgerechtigkeit

Wortbildungen:

Borniertheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „borniert
[1] Duden online „borniert
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalborniert

Quellen:

  1. Theobald Ziegler: Der deutsche Student. Göschen’sche Verlagsbuchhandlung, Berlin und Leipzig 1912, Seite 92.
  2. Richard von Schaukal

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: boniert, Bosnier, gebohnert
Anagramme: Orbitern