janje (Kroatisch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural

Nominativ janje janjad

Genitiv janjeta janjadi

Dativ janjetu janjadi

Akkusativ janje janjad

Vokativ janje janjadi

Lokativ janjetu janjadi

Instrumental janjetom janjadi
janjađu

Worttrennung:

ja·nje

Aussprache:

IPA: [ˈjâɲɛ⁠]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] junges Schaf; Lamm

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] janjetina

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Hrvatski jezični portal: „janje

janje (Slowenisch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Dual Plural

Nominativ janje janjeti janjeta

Genitiv janjeta janjet janjet

Dativ janjetu janjetoma janjetom

Akkusativ janje janjet janjeta

Lokativ janjetu janjetih janjetih

Instrumental janjetom janjetoma janjeti

Nebenformen:

jagnje, veraltet: agnje

Worttrennung:

, Dual: , Plural:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: Jungtier vom Schaf; Lamm

Herkunft:

Erbwort aus dem urslawischen *agnę, das sich auf indogermanisches *agʷno- zurückführen lässt; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit altkirchenslawisch агнѧ (agnę) → cu, bulgarisch агне (agne) → bg, mazedonisch јагне (jagne) → mk, serbisch јагње (jagnje→ sr, obersorbisch jehnjo → hsb, niedersorbisch jagnje → dsb, tschechisch jehně → cs, slowakisch jahňa → sk, polnisch jagnię → pl, russisch ягнёнок (jagnënok) → ru, weißrussisch ягня (jahnjá) → be und ukrainisch ягня (jahnjá) → uk[1]

Oberbegriffe:

[1] mladič

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Fran – Slovarji Inštituta za slovenski jezik Frana Ramovša ZRC SAZU: „janje
[1] Maks Pleteršnik: Slovensko-nemški slovar. Izdan na troške rajnega knezoškopa ljubljanskega Antona Alojzija Wolfa. Prvi del: A—O, Katoliška Tiskarna, Ljubljana 1894, Seite 358.

Quellen:

  1. О. Н. Трубачева (Herausgeber): Этимологический словарь славянских языков. Праславянский лексический фонд. Band 1 (*A–*besědьlivъ), Издельство « Наука », Москва 1974 (PDF), „*agnę“ Seite 54–55.