inte veta på vilken fot man skall stå

inte veta på vilken fot man skall stå (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

in·te ve·ta på vil·ken fot man skall stå

Aussprache:

IPA: [`ɪntə `veːta pɔ `vɪlkən `fʊːt ˈmanː ˈskalː ˈstoː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] unschlüssig, ratlos sein[1][2]; nicht wissen, wie man sich entscheiden soll[3]; zwischen zwei Möglichkeiten schwanken[4]; nicht wissen, was man zuerst tun soll[5]
[2] sehr froh sein[6]; in höchstem Grade von Freude erfüllt sein[2]; einem sehr starken Gefühl unterworfen sein, ganz besonders der Freude[7]; überglücklich sein;
wörtlich: „nicht wissen, auf welchem Fuß man stehen soll“

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] inte veta vilket ben man skall stå på

Beispiele:

[1] HBT lobbyn vet inte vilken fot de skall stå på längre?[8]
Die Homo-Bi-Trans Lobby weiß nicht mehr, wie sie sich entscheiden soll?
[1] Nu har jag läst allt, men jag vet fortfarande inte på vilken fot jag ska stå.
Jetzt habe ich alles gelesen, aber ich weiß immer noch nicht, was von beidem ich jetzt tun soll.
[2] När han äntligen blev 18 visste han inte på vilken fot han skulle stå.
Als er endlich 18 wurde, war er überglücklich.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] inte veta på vilken fot man vill stå, inte veta vilken fot man ska stå på

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 „fot“, Seite 288
  2. 2,0 2,1 Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „fot“.
  3. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „fot“, Seite 141
  4. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 34
  5. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), „fot“, Seite 345
  6. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 117
  7. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „fot
  8. Blog, gelesen 09/2012