importūnus (Latein)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv importūnus importūna importūnum importūnē
Komparativ importūnior importūnior importūnius importūnius
Superlativ importūnissimus importūnissima importūnissimum importūnissimē
Alle weiteren Formen: Flexion:importunus

Worttrennung:

im·por·tū·nus, im·por·tū·na, im·por·tū·num

Bedeutungen:

[1] vom Ort: unzugänglich, unbequem, ungünstig gelegen
[2] als Zustand, für einen Zweck: unbequem, ungelegen, lästig
[3] von Personen (Benehmen / Handlung): unumgänglich, schroff, barsch, rücksichtslos, unverschämt, brutal, ungestüm

Herkunft:

zusammengesetzt aus in- als Negation und portus → la „Hafen“, als Gegenbegriff zu opportunus → la „(zur Fahrt) gelegen, günstig, bequem“

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

importunitas

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „importunus“ (Zeno.org)
[1–3] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „importunus