hinausposaunen

hinausposaunen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich posaune hinaus
du posaunst hinaus
er, sie, es posaunt hinaus
Präteritum ich posaunte hinaus
Konjunktiv II ich posaunte hinaus
Imperativ Singular posaun hinaus!
posaune hinaus!
Plural posaunt hinaus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hinausposaunt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hinausposaunen

Worttrennung:

hi·n·aus·po·sau·nen, Präteritum: po·saun·te hi·n·aus, Partizip II: hi·n·aus·po·saunt

Aussprache:

IPA: [hɪˈnaʊ̯spoˌzaʊ̯nən]
Hörbeispiele:
Reime: -aʊ̯spozaʊ̯nən

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: (etwas Geheimes oder Ähnliches) öffentlich bekannt geben

Herkunft:

Ableitung von posaunen mit Präfix hinaus-

Synonyme:

[1] ausplaudern, ausposaunen, austrompeten, hinaustrompeten

Gegenwörter:

[1] stillschweigen

Beispiele:

[1] „Als der Brasilianer Ailton kurz vor seinem Wechsel vom SV Werder Bremen zu Schalke 04 mal wieder einen lockeren Spruch riskierte und hinausposaunte, Gelsenkirchen sei hässlich, hat das seinerzeit nur ein paar Ruhrpott-Bürgermeister in Rage versetzt.“[1]
[1] „Man kann nicht einfach etwas hinausposaunen, dann aber hinterher nicht dafür geradestehen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinausposaunen
[1] Duden online „hinausposaunen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhinausposaunen

Quellen:

  1. Berliner Zeitung vom 16. September 2004, zitiert nach Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinausposaunen“.
  2. Wohnungsportal Wimdu lässt Vermieter mit Schäden alleine. In: Zeit Online. 20. Januar 2016, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Juni 2017).