heteronom

heteronom (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
heteronom heteronomer am heteronomsten
Alle weiteren Formen: Flexion:heteronom

Worttrennung:

he·te·ro·nom, Komparativ: he·te·ro·no·mer, Superlativ: am he·te·ro·noms·ten

Aussprache:

IPA: [hetəʁoˈnoːm]
Hörbeispiele:   heteronom (Info)
Reime: -oːm

Bedeutungen:

[1] Biologie: von unterschiedlicher Ausprägung, meist als Beschreibung über die Segmente eines Insektenkörpers verwendet
[2] Soziologie: von fremden Gesetzen abhängig

Sinnverwandte Wörter:

[2] abhängig, fremdbestimmt, unselbstständig

Gegenwörter:

[1] homonom
[2] autark, eigenständig, autonom

Beispiele:

[1] Viele Insekten sind heteronom segmentiert.
[1] Die Fühler des Falters sind heteronom gegliedert.
[2] Die Gesetzmäßigkeiten innerhalb der Familie werden in unserer Zivilisation zusätzlich heteronom geordnet.
[2] Durch Steigerungen der Lebenserwartung werden Potentiale für mehr freie Zeit geschaffen, indem der Anteil heteronomer Zeiten an der Lebenszeit relativ verkürzt wird.[1]
[2] Es gibt eigenständige und heteronome Motivierung. Heteronom, anonymgesteuert sind die häufigsten Lernmotivationen im Zusammenhang mit der Sozialisierung des Vorschulkindes und des jüngeren Schulkindes.[2]
[2] Im Strafrecht sind heteronome Gründe Gründe, die außerhalb der Willenssphäre des Täters liegen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] heteronom gegliedert, segmentiert

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Metamerie (Biologie)
[2] Wikipedia-Artikel „Heteronomie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heteronom
[1, 2] Duden online „heteronom
[2] wissen.de „heteronom

Quellen:

  1. Axel Schlote: Widersprüche sozialer Zeit: Zeitorganisation im Alltag zwischen Herrschaft und Freiheit. Springer-Verlag, 2013, ISBN 9783663118459, Seite 241 (zitiert nach Google Books).
  2. Lernerfolg, Lernversagen, Sprachliche Entwicklung. Abgerufen am 19. Juni 2015.