herumstreifen

herumstreifen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich streife herum
du streifst herum
er, sie, es streift herum
Präteritum ich streifte herum
Konjunktiv II ich streifte herum
Imperativ Singular streif herum!
streife herum!
Plural streift herum!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
herumgestreift sein
Alle weiteren Formen: Flexion:herumstreifen

Worttrennung:

he·r·um·strei·fen, Präteritum: streif·te he·r·um, Partizip II: he·r·um·ge·streift

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁʊmˌʃtʁaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:   herumstreifen (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, umgangssprachlich: durch die Gegend fortbewegen, ohne einer klaren Richtung auf ein Ziel zu folgen

Herkunft:

Ableitung zum Verb streifen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) herum-

Synonyme:

[1] umherstreifen

Oberbegriffe:

[1] streifen

Beispiele:

[1] „Zuweilen brachte der eine oder der andere seiner beiden unverheirateten Brüder, die meistens im Lande herumstreiften und Taugenichtse sein mochten, den Winter bei ihm zu.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herumstreifen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „herumstreifen
[1] The Free Dictionary „herumstreifen
[1] Duden online „herumstreifen

Quellen:

  1. Christian Friedrich Hebbel: Der heilige Krieg. In: Projekt Gutenberg-DE. Meine Kindheit: Wesselburen (URL, abgerufen am 17. Februar 2021).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: umherstreifen