herumkrabbeln

herumkrabbeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich krabbele herum
du krabbelst herum
er, sie, es krabbelt herum
Präteritum ich krabbelte herum
Konjunktiv II ich krabbelte herum
Imperativ Singular krabbel herum!
krabbele herum!
Plural krabbelt herum!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
herumgekrabbelt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:herumkrabbeln

Worttrennung:

he·r·um·krab·beln, Präteritum: krab·bel·te he·r·um, Partizip II: he·r·um·ge·krab·belt

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁʊmˌkʁabl̩n]
Hörbeispiele:   herumkrabbeln (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, umgangssprachlich: beständig ohne erkennbares Ziel fortbewegen

Herkunft:

Ableitung zum Verb krabbeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) herum-

Synonyme:

[1] umherkrabbeln

Oberbegriffe:

[1] krabbeln

Beispiele:

[1] „Wallace’ Forschergeist war geweckt, denn aus der botanischen Fachliteratur wusste er, dass allein auf den Britischen Inseln mehr als 3000 Käferarten herumkrabbelten.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herumkrabbeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „herumkrabbeln
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalherumkrabbeln
[1] Duden online „herumkrabbeln

Quellen:

  1. Karin Feuerstein-Prasser: Überraschende Nachrichten aus dem Dschungel. In: G/Geschichte Porträt. Nummer 3/2018, ISBN 978-3-9818-3597-7, Seite 40.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: umherkrabbeln