gustieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gustiere
du gustierst
er, sie, es gustiert
Präteritum ich gustierte
Konjunktiv II ich gustierte
Imperativ Singular gustier!
gustiere!
Plural gustiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gustiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:gustieren

Worttrennung:

gus·tie·ren, Präteritum: gus·tier·te, Partizip II: gus·tiert

Aussprache:

IPA: [ɡʊsˈtiːʁən]
Hörbeispiele:   gustieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] intransitiv oder transitiv: an etwas oder jemandem Gefallen haben; etwas oder jemanden schätzen
[2] transitiv, österreichisch: etwas kosten, probieren, prüfen; genießen

Herkunft:

dem italienischen gustare → it entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Geschmack an etwas finden, billigen, gutheißen, goutieren, zustimmen
[2] abschmecken, kosten, probieren, schlemmen, testen; schweizerisch: degustieren

Gegenwörter:

[1] missbilligen, verachten
[2] ablehnen, vermeiden, sich zurückhalten

Oberbegriffe:

[1] annehmen
[2] prüfen, schmecken, verkosten

Beispiele:

[1] Den neuen Frühstücksraum gustieren die meisten Hotelgäste.
[1] Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass jemand, der sich mit klassischer Literatur beschäftigt und diese gustiert, klassische Musik nicht gustieren kann.[2]
[1] „Diese in erster Linie von Angst-Lust-Gefühlen geprägte Art, Fallen zu gustieren, ist jedoch nicht allein und durchgängig kennzeichnend für das Fallerleben. Sie ist vornehmlich für den Erstfaller und Neuling des Bungeejumping typisch.“[3]
[1] Unser Rostbratel gustiert dir, scheint's, nicht recht.[4]
[2] Sigrun gustierte bei den belegten Brötchen.[5]
[2] Ich muss Ihnen gestehen, zuletzt gustierte der Hof den Keller mehr, als ich gedacht hätte; …[6]
[2] Sicher, das Land ist riesig, man könnte in den Weinkellern von Mendoza gustieren oder sich in den unendlichen Weiten Patagoniens verlieren.[7]

Wortbildungen:

Konversionen: Gustieren, gustierend, gustiert
Verb: degustieren → (Degustation, Degustieren, degustierend, degustiert)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] The Free Dictionary „gustieren
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gustieren
[1, 2] Duden online „gustieren
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gustieren

Quellen:

  1. Duden online „gustieren
  2. F. Maibaum: Hört ihr überhaupt gerne klassische Musik?. www.klassikerforum.de, 21. Oktober 2009, abgerufen am 25. Mai 2013.
  3. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 154.
  4. Stefan Zweig → WP: Ungeduld des Herzens. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 25 (URL).
  5. Manuela Horn: Stroh zu Gold. BoD – Books on Demand, 2001, ISBN 9783831117796, Seite 198 (zitiert nach Google Books).
  6. Jean Paul: Jean Paul's Sämmtliche Werke. 2. Auflage. G. Reimer, 1841, Seite 73 (alte Schreibweisen im Zitat: ‚muß‘, zitiert nach Google Books).
  7. Andreas Fink: Nach Weihnachten an den Strand. In: DiePresse.com. 30. Juni 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 25. Mai 2013).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: gastieren, justieren
Anagramme: reuigsten, Urgestein