Hauptmenü öffnen

Urgestein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Urgestein

die Urgesteine

Genitiv des Urgesteins
des Urgesteines

der Urgesteine

Dativ dem Urgestein
dem Urgesteine

den Urgesteinen

Akkusativ das Urgestein

die Urgesteine

Worttrennung:

Ur·ge·stein, Plural: Ur·ge·stei·ne

Aussprache:

IPA: [ˈuːɐ̯ɡəʃtaɪ̯n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Geologie, veraltet: erdgeschichtlich meist ältere Tiefengesteine und Gesteine, die unter hohem Druck und hoher Temperatur entstanden (Metamorphit)
[2] übertragen: bedeutender Vertreter einer politischen oder künstlerischen Richtung

Herkunft:

zusammengesetzt aus Präfix ur- und Substantiv Gestein

Beispiele:

[1] Die Behaarte Alpenrose wächst auf Kalk, die Rostrote Alpenrose auf Urgestein.
[2] „Da sehe ich plötzlich Hans-Joachim Wolfram, ein Urgestein der Fernsehunterhaltung.“[1]
[2] „Er ist Urgestein der palästinensischen Politik und gilt als erfahren und schlau, wenn auch nicht als mitreißend.“[2]

Wortbildungen:

Urgesteinsmehl

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Urgestein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Urgestein
[*] canoonet „Urgestein
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUrgestein

Quellen: