Hauptmenü öffnen

fragil (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
fragil fragiler am fragilsten
Alle weiteren Formen: Flexion:fragil

Worttrennung:

fra·gil, Komparativ: fra·gi·ler, Superlativ: am fra·gils·ten

Aussprache:

IPA: [fʁaˈɡiːl]
Hörbeispiele:   fragil (Info)
Reime: -iːl

Bedeutungen:

[1] leicht zerbrechlich

Herkunft:

[1] von lateinisch fragilis → la = "gebrechlich, zerbrechlich"; zu frangere → la = "brechen, entkräften, schwächen, zerbrechen". Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] anfällig, brüchig, schwach, zart, zerbrechlich

Gegenwörter:

[1] stabil, robust, widerstandsfähig

Beispiele:

[1] Dein Kartenhaus sieht aber ziemlich fragil aus.
[1] „Um die fragile Eintracht in ihrer Heimat zu wahren, haben die Siedler die Thinge geschaffen.“[2]

Wortbildungen:

[1] Fragilität

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fragil
[1] canoonet „fragil
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfragil
[1] The Free Dictionary „fragil

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993. Stichwort: fragil. ISBN 3-423-03358-4.
  2. Johannes Schneider: Die Siedler der Eisinsel. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 102-112, Zitat Seite 104.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: fragile