anfällig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
anfällig anfälliger am anfälligsten
Alle weiteren Formen: Flexion:anfällig

Worttrennung:

an·fäl·lig, Komparativ: an·fäl·li·ger, Superlativ: am an·fäl·ligs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈanfɛlɪç], [ˈanfɛlɪk]
Hörbeispiele:   anfällig (Info),   anfällig (Info)

Bedeutungen:

[1] so, dass eine Person oder eine Sache leicht durch etwas beeinflusst oder auch verlockt werden kann
[2] zu Krankheiten neigend, ohne körperliche Widerstandskraft gegen schädliche Einflüsse

Herkunft:

Ableitung von Anfall mit dem Ableitungsmorphem -ig (plus Umlaut)

Sinnverwandte Wörter:

[1] empfänglich, instabil, kränklich, labil, ruhelos, schwächlich, unbeständig, unsicher, unstet, vulnerabel, wechselhaft, wehklagend

Gegenwörter:

[1] resistent

Unterbegriffe:

[1] pannenanfällig, reparaturanfällig, störanfällig, wartungsanfällig

Beispiele:

[1] Die Jugendlichen sind für Alkohol anfällig.
[1] Festverzinsliche Wertpapiere mit dem Rating 'BB' sind weniger anfällig für Zahlungsverzug als andere als spekulativ eingestufte Emissionen.[1]
[2] Seit ihrer Lungenoperation ist sie sehr anfällig.
[2] Jeden November bin ich anfällig für eine Erkältung.
[2] „Noch immer weiß niemand genau, warum Männer anfälliger für eine SARS-CoV-2-Infektion zu sein scheinen als Frauen.“[2]
[2] Diese Apfelbaumsorte ist anfällig für Mehltau.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] für etwas anfällig, gegenüber etwas anfällig sein, anfällig für Störungen

Wortbildungen:

Anfälligkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anfällig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „anfällig
[1, 2] The Free Dictionary „anfällig
[1, 2] Duden online „anfällig

Quellen:

  1. Entwicklung eines standardisierten Reportingsystems, Christian Ludwar. Abgerufen am 7. Dezember 2015.
  2. Jana Heck, Jochen Taßler: Coronavirus und Covid-19 – Wer gehört zur Risikogruppe?. In: Norddeutscher Rundfunk. 24. März 2020 (tagesschau.de, URL, abgerufen am 12. Juli 2020).