fortkönnen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich kann fort
du kannst fort
er, sie, es kann fort
Präteritum ich konnte fort
Konjunktiv II ich könnte fort
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
fortgekonnt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:fortkönnen

Worttrennung:

fort·kön·nen, Präteritum: konn·te fort, Partizip II: fort·ge·konnt

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁtˌkœnən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: die Möglichkeit haben zu gehen, den Ort, an dem man ist, zu verlassen

Herkunft:

Kompositum aus dem Verb können und dem Adverb fort[1]

Synonyme:

[1] wegkönnen

Gegenwörter:

[1] bleiben können

Beispiele:

[1] Wenn ich fortkönnte, würde ich sofort mitkommen, aber es geht wirklich nicht.
[1] Wegen des Streiks hat man nicht von Hamburg fortgekonnt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] nicht fortkönnen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] canoonet „fortkönnen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „fortkönnen
[1] Duden online „fortkönnen

Quellen:

  1. canoonet „fortkönnen