Siehe auch:

estnisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
estnisch estnischer am estnischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:estnisch

Worttrennung:

est·nisch, Komparativ: est·ni·scher Superlativ: am est·nischs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈeːstnɪʃ], [ˈɛstnɪʃ]
Hörbeispiele:   estnisch (Info),   estnisch (Info)

Bedeutungen:

[1] zum Volk der Esten gehörig
[2] zu Estland gehörig
[3] nicht steigerbar: zur Sprache Estnisch gehörig

Abkürzungen:

[1–3] estn.

Herkunft:

Ableitung (Derivation) des Substantivs Este mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Synonyme:

[1, 2] estländisch

Oberbegriffe:

[2] baltisch, europäisch
[3] ostseefinnisch, finno-ugrisch

Unterbegriffe:

[1, 2] sowjetestnisch
[2] nordestnisch, südestnisch
[3] küstenestnisch, inselestnisch

Beispiele:

[1] Er brachte seine estnische Ehefrau mit.
[2] Der estnische Außenminister ist heute in Berlin.
[2] Umso erstaunlicher mutet es an, dass man gerade hier die ›estnischsten‹ Orte überhaupt findet: Otepää, Tõrva und Antsla (nebenan in Võrumaa) mit jeweils 98 Prozent Esten unter den Einwohnern. [1]
[3] Ich habe wieder ein paar estnische Wörter gelernt.

Wortbildungen:

Estnisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Duden online „estnisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalestnisch

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ethnisch
Anagramme: scheinst, scheints, schienst, schneist