Hauptmenü öffnen

erlaben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erlabe
du erlabst
er, sie, es erlabt
Präteritum ich erlabte
Konjunktiv II ich erlabte
Imperativ Singular erlab!
erlabe!
Plural erlabt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erlabt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erlaben

Worttrennung:

er·la·ben, Präteritum: er·lab·te, Partizip II: er·labt

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈlaːbn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aːbn̩

Bedeutungen:

[1] sich mit etwas, an etwas erfrischen
[2] gutes Essen und Trinken genießen
[3] etwas genießen, sich daran erfreuen

Herkunft:

Ableitung vom Verb laben mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] erfrischen, erquicken, letzen
[2] prassen, schlemmen, völlen
[2, 3] frönen, genießen, schwelgen
[3] ergötzen

Gegenwörter:

[2] erhungern
[3] langweilen

Beispiele:

[1] „So erlabt man sich am frischen Quell. Nicht auszumalen, was geschähe, wenn die Quellen versiegten.“[2]
[2] „Wer sich an Speis’ und Trank erlaben soll, muss hungrig und durstig sein.“[3]
[2] „Sprach’s und erlabt den Gast mit reichem Mahle, Und führt ihn an der Hand zum Frauen-Saale.“[4]
[3] „Der Sinn des jungen Mannes heiterte sich in der freien Natur merklich auf, sein Blick erlabte sich an der hübschen Gegend.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erlaben
[1, 2] canoonet „erlaben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „erlaben
[1] Duden online „erlaben

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: erhaben