Hauptmenü öffnen

prassen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich prasse
du prasst
er, sie, es prasst
Präteritum ich prasste
Konjunktiv II ich prasste
Imperativ Singular prass!
prasse!
Plural prasst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geprasst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:prassen

Worttrennung:

pras·sen, Präteritum: prass·te, Partizip II: ge·prasst

Aussprache:

IPA: [ˈpʁasn̩]
Hörbeispiele:   prassen (Info)
Reime: -asn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv: viel Geld für das leibliche Wohl aufwenden, im Überfluss leben, verschwenderisch genießen

Sinnverwandte Wörter:

[1] frönen, genießen, in Saus und Braus leben, leben wie Gott in Frankreich, schlemmen, schwelgen, sich den Wanst vollschlagen

Gegenwörter:

[1] geizen, sparen

Unterbegriffe:

[1] verprassen

Beispiele:

[1] „Sie lachten und sangen, tranken und prassten und vergaßen dabei die Welt, und mit den meisten von ihnen hätte es wohl ein schlechtes Ende genommen, wenn nicht eine Glücksfee im letzten Moment ihr Füllhorn über ihnen ausgeleert hätte.“[1]
[1] „Hier haben wir Korruption, dort arbeitslose Massen, die einen hungern schon während die anderen prassen.[2]

Wortbildungen:

Konversionen: Prassen, prassend
Substantive: Prasser
Verb: verprassen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „prassen
[1] canoonet „prassen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „prassen
[1] The Free Dictionary „prassen
[1] Duden online „prassen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Brassen, prahlen, pressen, Tassen