entsteigen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entsteige
du entsteigst
er, sie, es entsteigt
Präteritum ich entstieg
Konjunktiv II ich entstiege
Imperativ Singular entsteig!
entsteige!
Plural entsteigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entstiegen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:entsteigen

Worttrennung:

ent·stei·gen, Präteritum: ent·stieg, Partizip II: ent·stie·gen

Aussprache:

IPA: [ɛntˈʃtaɪ̯ɡn̩]
Hörbeispiele:   entsteigen (Info),   entsteigen (Info)
Reime: -aɪ̯ɡn̩

Bedeutungen:

[1] sich aus etwas hinausbegeben, das einen umgeben hat
[2] sich nach oben aus etwas hinausbewegen

Herkunft:

Ableitung vom Verb steigen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] aussteigen, heraustreten, verlassen
[2] auffliegen, aufsteigen, hochsteigen, verflüchtigen

Gegenwörter:

[2] setzen

Beispiele:

[1] Maria entsteigt nach dem Bad dem Meer.
[1] Nun entstieg auch der letzte Fahrgast dem Zuge.
[2] Dampfschwaden entstiegen dem Schornstein.
[2] Man spürt an der Hand den eisig kalten Wind, der der Öffnung der unterirdischen Höhle entsteigt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dem Bad, Wasser, Meer entsteigen; dem Auto, Bus, Taxi, Zug entsteigen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entsteigen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entsteigen
[1] The Free Dictionary „entsteigen
[1, 2] Duden online „entsteigen

Quellen:


Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: einengtest, enteignest, entstiegen, gesteinten