egalisieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich egalisiere
du egalisierst
er, sie, es egalisiert
Präteritum ich egalisierte
Konjunktiv II ich egalisierte
Imperativ Singular egalisiere!
egalisier!
Plural egalisiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
egalisiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:egalisieren

Worttrennung:

ega·li·sie·ren, Präteritum: ega·li·sier·te, Partizip II: ega·li·siert

Aussprache:

IPA: [ˌeɡaliˈziːʁən]
Hörbeispiele:   egalisieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv, Technik: Niveaus angleichen, Unebenheiten ausgleichen, eine Oberfläche begradigen
[2] transitiv, Sport: eine sportliche Leistung ausgleichen, indem eine ebenso gute Leistung erbracht wird

Herkunft:

Entlehnung aus dem Französischen vom Verb égaliser → frangleichen, ausgleichen“, abgeleitet vom Adjektiv égal → frgleich[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] angleichen, ausgleichen, begradigen
[2] einholen, einstellen, damit gleichziehen

Beispiele:

[1] Hol noch mal den Hobel, wir müssen hier noch etwas egalisieren!
[2] Einen Tag nachdem A. den Weltrekord aufgestellt hatte, konnte B. ihn egalisieren.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] einen Vorsprung egalisieren, einen Rekord egalisieren

Wortbildungen:

Konversionen: Egalisieren, egalisierend, egalisiert
Substantive: Egalisierung

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „egalisieren
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalegalisieren
[2] The Free Dictionary „egalisieren
[1, 2] Duden online „egalisieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 376, Eintrag „egalisieren“.