beräumen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich beräume
du beräumst
er, sie, es beräumt
Präteritum ich beräumte
Konjunktiv II ich beräumte
Imperativ Singular beräum!
beräume!
Plural beräumt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beräumt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beräumen

Worttrennung:

be·räu·men, Präteritum: be·räum·te, Partizip II: be·räumt

Aussprache:

IPA: [bəˈʁɔɪ̯mən]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔɪ̯mən

Bedeutungen:

[1] von etwas, zum Beispiel von Schrott und Schutt, befreien und dadurch Platz für Neues schaffen

Herkunft:

Ableitung vom Verb räumen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufräumen, bereinigen, saubermachen

Gegenwörter:

[1] verdrecken, versauen, verunstalten, vollmüllen

Beispiele:

[1] „Sie beräumten die Flächen von Schutt und Altlasten. Einfallsreichtum und Improvisationsgeist machten die Verwandlung möglich.“[1]
[1] „Möllers gingen nach der Grundstücksübertragung und Begleichung einer nicht unerheblichen Kaufsumme unverzüglich daran, die Fläche für den Hausbau zu beräumen. Mit Beil und Säge rückten sie den Büschen und Kusseln zu Leibe.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Fläche, ein Grundstück beräumen

Wortbildungen:

Beräumung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beräumen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „beräumen
[1] Duden online „beräumen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: versäumen