beistimmen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich stimme bei
du stimmst bei
er, sie, es stimmt bei
Präteritum ich stimmte bei
Konjunktiv II ich stimmte bei
Imperativ Singular stimm bei!
stimme bei!
Plural stimmt bei!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beigestimmt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beistimmen

Worttrennung:

bei·stim·men, Präteritum: stimm·te bei, Partizip II: bei·ge·stimmt

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯ˌʃtɪmən]
Hörbeispiele:   beistimmen (Info)
Reime: -aɪ̯ʃtɪmən

Bedeutungen:

[1] erklären, dass man der Meinung eines anderen zustimmt, sein Vorhaben billigt

Herkunft:

[1] Ableitung des Verbs stimmen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) bei-

Synonyme:

[1] sich anschließen, beipflichten, bejahen, billigen, gutheißen, zustimmen

Beispiele:

[1] Du wirst mir beistimmen, dass es so nicht weitergehen kann.
[1] Ich stimme dir bei, dass wir uns mehr Zeit zum Lesen nehmen sollten.

Wortbildungen:

[1] Beistimmung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „beistimmen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beistimmen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbeistimmen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bestimmen