auswägen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich wäge aus
du wägst aus
er, sie, es wägt aus
Präteritum ich wägte aus
wog aus
Konjunktiv II ich wägte aus
wöge aus
Imperativ Singular wäg aus!
wäge aus!
Plural wägt aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgewägt
ausgewogen
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:auswägen

Worttrennung:

aus·wä·gen, Präteritum: wäg·te aus, wog aus Partizip II: aus·ge·wägt, aus·ge·wo·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌvɛːɡn̩]
Hörbeispiele:   auswägen (Info)

Bedeutungen:

[1] (eine Waage, ein Instrument) prüfen und justieren
[2] Chemie, Physik, im Rahmen von Versuchen, Analysen: mit einer Waage das Gewicht feststellen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb wägen mit dem Derivatem aus-

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausbalancieren, eichen, justieren, tarieren
[2] auswiegen

Beispiele:

[1] „Alle Gefässe wurden durch wiederholtes Auswägen auf aliquote Teile des wahren Liters bei 20° geeicht.“[1]
[2] „Durch Auswägen der Elektrode nach etwa 30 Minuten und 2 Stunden wird die Korrosionsgeschwindigkeit ermittelt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auswägen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „auswägen
[1, 2] Duden online „auswägen
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „auswägen
[2] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „auswägen

Quellen: