ausquartieren

ausquartieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich quartiere aus
du quartierst aus
er, sie, es quartiert aus
Präteritum ich quartierte aus
Konjunktiv II ich quartierte aus
Imperativ Singular quartier aus!
quartiere aus!
Plural quartiert aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausquartiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausquartieren

Worttrennung:

aus·quar·tie·ren, Präteritum: quar·tier·te aus, Partizip II: aus·quar·tiert

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯skvaʁˌtiːʁən]
Hörbeispiele:   ausquartieren (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: jemanden aus seiner Unterkunft vertreiben, zur Räumung seiner Wohnung oder Ähnliches zwingen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb quartieren mit dem Derivatem aus-

Synonyme:

[1] delogieren, hinauswerfen; umgangssprachlich: hinausschmeißen

Gegenwörter:

[1] aufnehmen, beherbergen, einquartieren, unterbringen; veraltend: logieren

Beispiele:

[1] „Swetlana ließ sich nämlich von ihm scheiden, und er wurde sofort aus dem Regierungshaus ausquartiert.[1]
[1] „Wir Passagiere wurden nun ausquartiert und angewiesen, im Stationshäuschen unserer Weiterbeförderung zu harren.“[2]

Wortbildungen:

Ausquartierung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ausquartieren
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausquartieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalausquartieren
[1] The Free Dictionary „ausquartieren
[1] Duden online „ausquartieren

Quellen:

  1. Michael Voslensky: Kurzer Schritt zum langen Abschied. In: Zeit Online. Nummer 46, 9. November 1984, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. Juni 2014).
  2. Thomas Mann: Die Erzählungen. 9. Auflage. Band 1, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1983, ISBN 3-596-21591-9, Das Eisenbahnunglück, Seite 323.