Zweistromland

Zweistromland (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Zweistromland

Genitiv des Zweistromlandes
des Zweistromlands

Dativ dem Zweistromland

Akkusativ das Zweistromland

Worttrennung:

Zwei·strom·land, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈt͡svaɪ̯ʃtʁoːmˌlant]
Hörbeispiele:   Zweistromland (Info)

Bedeutungen:

[1] das Gebiet um die Flüsse Euphrat und Tigris in Südost-Anatolien, Syrien und im Irak

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus einer Wortgruppe, bestehnd aus zwei und Strom als Bestimmungswort sowie Land

Synonyme:

[1] Mesopotamien

Beispiele:

[1] Die Sumerer lebten im Zweistromland.
[1] „In Bulgar an der Wolga handeln Kaufleute mit Waren, die über Handelsrouten vom Kaspischen Meer sowie aus den Zweistromland, Indien und China in ihre Stadt gelangen.“[1]

Wortbildungen:

selten: Zweistromländer, Zweistromländerin, zweistromländisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Mesopotamien
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZweistromland

Quellen:

  1. Ralf Berhorst: Im Dienst des Kaisers. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 144-153, Zitat Seite 147.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Zweigstrom