Hauptmenü öffnen

Wirgefühl (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Wirgefühl

die Wirgefühle

Genitiv des Wirgefühls
des Wirgefühles

der Wirgefühle

Dativ dem Wirgefühl

den Wirgefühlen

Akkusativ das Wirgefühl

die Wirgefühle

Alternative Schreibweisen:

Wir-Gefühl

Worttrennung:

Wir·ge·fühl, Plural: Wir·ge·füh·le

Aussprache:

IPA: [ˈviːɐ̯ɡəˌfyːl]
Hörbeispiele:   Wirgefühl (Info)

Bedeutungen:

[1] Gefühl der Bindung / Zusammengehörigkeit einer Gruppe von Menschen

Herkunft:

[1] Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Personalpronomen wir und dem Substantiv Gefühl

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gemeinschaftsgefühl, Gruppengefühl, Gruppenkohäsion, Teamgeist, Zusammengehörigkeitsgefühl

Beispiele:

[1] „Überall da, wo das kollektive Wirgefühl gering ausgeprägt ist, scheitert die Umverteilung daran, dass Menschen sich weigern, für andere auch finanziell Verantwortung zu übernehmen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: das Wirgefühl stärken
[1] mit Adjektiv: besonderes Wirgefühl

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wirgefühl
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wirgefühl
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wirgefühl
[1] Duden online „Wirgefühl
[1] Wahrig Synonymwörterbuch „Wirgefühl“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Michael Bröning: Grenzen sind doch gut. Wer möchte, dass es solidarisch und gerecht zugeht, sollte den Nationalstaat nicht verachten. In: chrismon. Nummer 07/2019, Seite 38.