Wirgefühl (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Wirgefühl

die Wirgefühle

Genitiv des Wirgefühls
des Wirgefühles

der Wirgefühle

Dativ dem Wirgefühl

den Wirgefühlen

Akkusativ das Wirgefühl

die Wirgefühle

Alternative Schreibweisen:

Wir-Gefühl

Worttrennung:

Wir·ge·fühl, Plural: Wir·ge·füh·le

Aussprache:

IPA: [ˈviːɐ̯ɡəˌfyːl]
Hörbeispiele:   Wirgefühl (Info)

Bedeutungen:

[1] Gefühl der Bindung / Zusammengehörigkeit einer Gruppe von Menschen

Herkunft:

[1] Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Personalpronomen wir und dem Substantiv Gefühl

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gemeinschaftsgefühl, Gruppengefühl, Gruppenkohäsion, Teamgeist, Zusammengehörigkeitsgefühl

Beispiele:

[1] „Überall da, wo das kollektive Wirgefühl gering ausgeprägt ist, scheitert die Umverteilung daran, dass Menschen sich weigern, für andere auch finanziell Verantwortung zu übernehmen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: das Wirgefühl stärken
[1] mit Adjektiv: besonderes Wirgefühl

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wirgefühl
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wirgefühl
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wirgefühl
[1] Duden online „Wirgefühl
[1] Wahrig Synonymwörterbuch „Wirgefühl“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Michael Bröning: Grenzen sind doch gut. Wer möchte, dass es solidarisch und gerecht zugeht, sollte den Nationalstaat nicht verachten. In: chrismon. Nummer 07/2019, Seite 38.