Weltmeer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Weltmeer die Weltmeere
Genitiv des Weltmeeres
des Weltmeers
der Weltmeere
Dativ dem Weltmeer
dem Weltmeere
den Weltmeeren
Akkusativ das Weltmeer die Weltmeere

Worttrennung:

Welt·meer, Plural: Welt·mee·re

Aussprache:

IPA: [ˈvɛltˌmeːɐ̯]
Hörbeispiele:   Weltmeer (Info)

Bedeutungen:

[1] Ein sehr großes Meer zwischen zwei oder mehreren Kontinenten.

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Welt und Meer

Synonyme:

[1] Ozean

Gegenwörter:

[1] Binnengewässer

Oberbegriffe:

[1] Gewässer

Beispiele:

[1] Er ist auf allen Weltmeeren zu Hause.
[1] „Mit dem Hilfskreuzer S.M.S. »Seeadler«, zwei Geschütze an Bord, durchstieß er die britische Seeblockade und begab sich auf eine kühne Kaperfahrt quer über die Weltmeere.[1]
[1] „Die einzige Möglichkeit, den Anstieg der Weltmeere wirklich zu begrenzen, ist aufzuhören, Kohle, Öl und Gas zu verbrennen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Numerale: die sieben Weltmeere
[1] mit Verb: die Weltmeere befahren, über die Weltmeere segeln

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Weltmeer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weltmeer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeltmeer

Quellen:

  1. Matthias Schulz: Whiskey statt Bomben, in: DER SPIEGEL 9, 2012, Seite 120-121, Zitat: 120.
  2. Linda Fischer: Klimawandel: "Venedig wird definitiv untergehen". In: Zeit Online. 19. September 2019, ISSN 0044-2070 (Interview mit dem Klimaforscher Anders Levermann, URL, abgerufen am 23. November 2019).