Wehrmachtsangehöriger

Wehrmachtsangehöriger (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Wehrmachtsangehöriger Wehrmachtsangehörige
Genitiv Wehrmachtsangehörigen Wehrmachtsangehöriger
Dativ Wehrmachtsangehörigem Wehrmachtsangehörigen
Akkusativ Wehrmachtsangehörigen Wehrmachtsangehörige
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Wehrmachtsangehörige die Wehrmachtsangehörigen
Genitiv des Wehrmachtsangehörigen der Wehrmachtsangehörigen
Dativ dem Wehrmachtsangehörigen den Wehrmachtsangehörigen
Akkusativ den Wehrmachtsangehörigen die Wehrmachtsangehörigen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Wehrmachtsangehöriger keine Wehrmachtsangehörigen
Genitiv eines Wehrmachtsangehörigen keiner Wehrmachtsangehörigen
Dativ einem Wehrmachtsangehörigen keinen Wehrmachtsangehörigen
Akkusativ einen Wehrmachtsangehörigen keine Wehrmachtsangehörigen

Worttrennung:

Wehr·machts·an·ge·hö·ri·ger, Plural: Wehr·machts·an·ge·hö·ri·ge

Aussprache:

IPA: [ˈveːɐ̯maxt͡sˌʔanɡəhøːʁɪɡɐ]
Hörbeispiele:   Wehrmachtsangehöriger (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die der Wehrmacht angehörte

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wehrmacht und Angehöriger sowie dem Fugenelement -s

Weibliche Wortformen:

[1] Wehrmachtsangehörige

Oberbegriffe:

[1] Angehöriger

Unterbegriffe:

[1] Wehrmachtsoffizier, Wehrmachtssoldat

Beispiele:

[1] „Tatsächlich flüchtet sie zusammen mit anderen Wehrmachtsangehörigen 1944 in Richtung Westen, nach Hamburg.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Wehrmachtsangehöriger
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wehrmachtsangehöriger
[1] Duden online „Wehrmachtsangehöriger
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWehrmachtsangehöriger

Quellen:

  1. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 196.