Urteilsspruch

Urteilsspruch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Urteilsspruch

die Urteilssprüche

Genitiv des Urteilsspruches
des Urteilsspruchs

der Urteilssprüche

Dativ dem Urteilsspruch
dem Urteilsspruche

den Urteilssprüchen

Akkusativ den Urteilsspruch

die Urteilssprüche

Worttrennung:

Ur·teils·spruch, Plural: Ur·teils·sprü·che

Aussprache:

IPA: [ˈuːɐ̯taɪ̯lsˌʃpʁʊx], [ˈʊʁtaɪ̯lsˌʃpʁʊx]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Recht: auf eine kurze Formel gebrachter Teil eines Urteils, der die eigentliche Entscheidung und weitere Rechtsfolgen der Hauptsache benennt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Urteil und Spruch sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Urteilsdispositiv, Urteilsformel, Urteilstenor

Beispiele:

[1] „Am Tag des Urteilsspruchs war ich nicht da.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Suchergebnisse für „Urteilsspruch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Urteilsspruch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Urteilsspruch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUrteilsspruch
[1] The Free Dictionary „Urteilsspruch
[1] Duden online „Urteilsspruch

Quellen:

  1. Michel Houellebecq: Lanzarote. 2. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 2017 (übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel), ISBN 978-3-8321-6354-9, Seite 74. Französisches Original 2000.