Treibriemen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Treibriemen

die Treibriemen

Genitiv des Treibriemens

der Treibriemen

Dativ dem Treibriemen

den Treibriemen

Akkusativ den Treibriemen

die Treibriemen

 
[1] zwei Treibriemen

Worttrennung:

Treib·rie·men, Plural: Treib·rie·men

Aussprache:

IPA: [ˈtʁaɪ̯pˌʁiːmən]
Hörbeispiele:   Treibriemen (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: ein flexibles Endlosband, das der Kraftübertragung in Riementrieben dient

Herkunft:

[1] Komposition des Verbs treiben und des Substantivs Riemen

Synonyme:

[1] Antriebsriemen, Riemen

Oberbegriffe:

[1] Antriebstechnik

Unterbegriffe:

[1] Flachriemen, Keilriemen, Rundriemen, Zahnriemen

Beispiele:

[1] Treibriemen werden anhand ihrer Form unterschieden.[1]
[1] Die Legende des Damenstrumpfes, der als Ersatz für einen gerissenen Treibriemen verwendet wird, ist uralt.

Wortbildungen:

[1] Treibriemenleder

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Treibriemen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Treibriemen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTreibriemen
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3590, Artikel „Riemen“, dort auch „Treibriemen“

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Treibriemen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Tragriemen
Anagramme: Riementrieb